NG Oberlauda

Die Narrenhochburg im Taubertal

Herzlich Willkommen bei der

Narrengesellschaft

"Öwerlaüder Rootz"

 Oberlauda


 

Narrengesellschaft spendet für Ukraine-Hilfe



 

666 € kamen bei der Online-Sitzung zusammen.

Es war das Fasnachtsevent 2022 in Oberlauda, Lauda-Königshofen und darüber hinaus. „OBERLAUDA ONLINE“, die erste Prunksitzung der Narrengesellschaft Oberlauda, die am 26.02.2022 live im Internet ausgestrahlt wurde.
Gemeinsam mit Thoma-Event-Concept planten wir knapp 3 Monate lang diesen Showabend, um so die Fasnacht „coronagerecht“ zu allen nach Hause zu bringen.
Die Freude auf dieses Event war groß, doch zwei Tage zuvor kam dann ein „Dämpfer“. Am 24. Februar begann Russland einen großangelegten Überfall auf die Ukraine. Krieg mitten in Europa.
Große und bekannte Fasnachts- und Karnevalsveranstaltungen, wie beispielsweise „Mainz bleibt Mainz“, wurden aufgrund dieser Ereignisse abgesagt. So stellten wir uns die Frage, ob es angemessen sei, mit einer solchen Veranstaltung unter den aktuellen Bedingungen online zu gehen.
Nach intensiver Beratung entschieden wir dann das geplante Event durchzuziehen und nicht abzusagen. Stattdessen planten wir das Programm kurzfristig noch einmal etwas um.
Vor der eigentlichen Show schickten wir ein Statement voraus, in dem unser Präsident Holger erklärte, dass wir mit der geplanten Sitzung auch ein Zeichen senden wollten, für demokratische Grundwerte, ein Zeichen dafür Menschenleben zu achten, sowie ein Zeichen der Hoffnung, dass Menschen aus der Geschichte endlich lernen. Wir wollten mit der Show Fasnacht nach Tradition und Brauchtum feiern, ohne auch nur ansatzweise den Ernst der aktuellen Situation zu vergessen, so Holger in dem Statement.
Genau das haben die Akteure dann auch am 26.02. umgesetzt und während der Sitzung zu einer Spendenaktion für die Ukraine aufgerufen.

 

Während der Online-Sitzung konnten die Zuschauer über einen QR-Code via PayPal Spenden schicken und auch nach der Sitzung bestand die Möglichkeit bei der örtlichen Metzgerei Ebert etwas in eine kleine Box zu spenden. Hierbei kamen 600€ zusammen.

Nun haben die Vorstandschaft und der Ausschuss der Narrengesellschaft Oberlauda, den Betrag noch auf 666€ erhöht, angelehnt an das 66-jährige Vereinsjubiläum im letzten Jahr.
Der gesamte Betrag wird an den Bundesverband des Deutschen Roten Kreuz für die Nothilfe in der Ukraine gespendet.
Wir sind froh, dass ein solcher Betrag zusammenkam und der Verein helfen kann. Jetzt hofft wir, dass der Krieg bald ein Ende findet und man nächstes Jahr – auch im Hinblick auf Corona – friedlich Fasnacht feiern kann.